Finanztips

Anbieter

Weitere Tips

Partner
Was sind Hedgefonds?

Hedgefonds sind Unternehmen, deren Unternehmenszweck in der Spekulation liegt. Von traditionellen Fonds unterscheiden sich Hedgefonds in erster Linie dadurch, daß sie für ihre Investitionen alle Arten von Finanzprodukten, also z.B. auch hochspekulative Optionesscheine oder Futures, nutzen dürfen. Moderne Hedgefonds haben jedoch mit den klassischen Hedgefonds früherer Zeiten nur noch wenig gemein. Heutzutage sind Hedgefonds eigenständige Anlage-instrumente mit unterschiedlichen Risikoprofilen und Strategien. Hedgefonds haben den Anspruch bei steigenden wie auch fallenden Kurse für die Hedge-fondsinvestoren Gewinne zu erzielen.

Die meisten Hedgefonds sind Kommanditgesellschaften nach amerikanischem Recht bzw. sogenannte Offshare-Gesellschaften. Ansässig sind diese Fonds zumeist in steuerlich begünstigten Ländern, wie den Bahamas, Gibraltar oder den britischen Kanalinseln. Das Management dieser Hedgefonds sitzt jedoch in der Regel in den weltweiten Finanzzentren wie New York, Frankfurt usw., um somit näher am eigentlichen Geschehen zu sein.

In Deutschland waren Hedgefonds bis 2004 grundsätzlich nicht zugelassen. Durch das neue Investment-Modernisierungsgesetz ist seit 2004 der Vertrieb von Hedge-Dachfonds unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen. Da das Investitionsrisiko bei Hedgefonds relativ hoch ist, genauso allerdings auch die Gewinnchancen, muß der Anbieter eines Hedge-Dachfonds darauf in seinen Prospekten und Informationsmaterialien explizit hinweisen.

Mit den in Deutschland zugelassenen Hedge-Dachfonds besteht nun die Möglichkeit auch bei fallenden Märkten Gewinne zu realisieren, sofern man bereit ist ein gewisses Risiko einzugehen. Auch bei den in Deutschland zugelassenen Hedge-Dachfonds besteht schließlich die Gefahr des Totalverlustes des eingesetzten Kapitals, jedoch genauso die Chance auf außergewöhnliche Gewinne.

Hedgefonds kaufen

Auch bei Hedgefonds fallen in der Regel Ausgabeaufschläge beim Kauf an. Auch hier besteht die Möglichkeit auf den Ausgabeaufschlag einen Rabatt von bis zu 100 % bekommen. Die einfachste Möglichkeit dafür besteht darin, Hedgefonds über professionelle Fondsvermittler zu erwerben. Bei einem Ausgabeaufschlag von 5 % und einer Anlagesumme von 10.000 Euro macht dies zum Beispiel bereits eine Ersparnis von 500 Euro aus. Daher sollte man vor der Investition in einen Hedgefonds auch genau prüfen, wo man am günstigsten die Möglichkeit zu einem Einstieg in den gewünschten Hedgefonds bekommt.

Anzeige